Skip to main content

Luftwäscher oder Luftreiniger – Test, Vergleiche & Expertentipps


Happy, Women Luftwäscher

Saubere und frische Luft durch den Einsatz eines Luftwäschers

Welches Gerät besser ist kommt darauf an, zu welchem Zweck Sie Ihren Luftwäscher oder Luftreiniger benutzten möchten. Wenn Sie ein Allergiker sind, werden Sie mit einem Luftwäscher schnell eine Verbesserung der Raumluft feststellen.

 

Natürlich hat solch ein Luftwäscher nicht die gleiche Filterleistung wie ein herkömmlicher Luftreiniger, welcher viele verschiedene Filtermatten besitzt. Jedoch brauchen Sie bei einem Luftwäscher keine Filter oder dergleichen wechseln. Nur das Wasser muss in regelmäßigen Abständen ausgetauscht werden.

 

Dazu kommt noch ein Hygienemittel und damit ist die Wartung auch schon komplett. Zusammenfassend kann also gesagt werden, dass ein Luftwäscher (z.B. von Beurer) eine kostengünstige Alternative darstellt Ihre Raumluft zu verbessern. Bedenken Sie jedoch, dass ein Luftwäscher niemals in der Lage sein wird, Bakterien oder kleinste Partikel, wie beim Zigarettenqualm, zu filtern.

 

Der Hauptvorteil eines Luftwäschers ist auch die gefühlte Verbesserung der Luft. Sie kennen sicherlich das erfrischende Gefühl der Luft, nach einem heftigen Regenschauer und genau dieses Gefühl können Sie mit einem Luftwäscher jeden Tag genießen.


Unsere Top 4 Empfehlung für Luftwäscher


1234
Venta Luftwäscher LW 45 Qualität/Leistung-Tipp Philips HU5930/10 Luftwäscher Mit HEPA-Filter Venta Luftwäscher LW 25 Bestseller Nr.1 Venta Luftwäscher LW 15 Preis-Tipp
Modell Venta Luftwäscher LW 45Philips HU5930/10 LuftwäscherVenta Luftwäscher LW 25Venta Luftwäscher LW 15
Vergleichsergebnis

89.17%

"Gut"

86.67%

"Gut"

90%

"Sehr gut"

88.33%

"Gut"

Amazon Bewertung
Produktabmessung45 x 30 x 33 cm460 x 446 x 275 mm30 x 30 x 33 cm26 x 28 x 31cm
Gewicht6 Kg9 Kg3,8 Kg3 Kg
Geräuschpegel42 dB32-53 dB22-44 dB22-32 dB
Befeuchterleistung75m²70m²40m²20 m²
Reinigungsleistung40m²-20m²10 m²
Max. Leistungsaufnahme8 Watt11 Watt8 Watt3-4 W
Mehr Details Zum Angebot!*Mehr Details Zum Angebot!*Mehr Details Zum Angebot!*Mehr Details Zum Angebot!*

 

Inhaltsübersicht

 

 


Was muss man bei dem Kauf eines Luftwäschers beachten?


Ein Luftwäscher verbessert im Regelfall signifikant das Raumklima und die damit einhergehende Luftfeuchtigkeit. Doch der Markt für Luftwäscher ist groß und die Kriterien können unübersichtlich sein.


Die Luftfeuchtigkeit

Die optimale Luftfeuchtigkeit eines Raumes liegt in dem Bereich zwischen 40,00 %-70,00%.

 

Es macht also prinzipiell für Raumverhältnisse Sinn, einen Luftbefeuchter einzusetzen, in dem eine Luftfeuchtigkeit von konstant weniger als 40,00% vorliegt.


Die Raumgröße

Welcher Luftwäscher genau in welchem Raum eingesetzt werden kann, ist größenabhängig. Das bedeutet, je größer ein Raum ist, umso mehr Volumen benötigt auch ein Luftwäscher. Bei dem Kauf eines solchen Gerätes ist es sinnvoll, auf die Angaben der Hersteller zu achten, um auch das passendste Gerät zu erwerben.


Die Geräuschentwicklung

Die Lautstärke eines solchen Gerätes ist durchaus von relevanter Bedeutung. Je nachdem in welchem Raum es aufgestellt wird, ändern sich auch die Anforderungen an die mögliche Geräuschentwicklung. Die durchschnittliche dB Angabe bei solchen Geräten liegt bei 70 dB. Denn die Geräuschentwicklung kann durchaus zu einem Problem werden und im Alltag massiv stören.

 

Viele Kunden unterschätzen dieses Kriterium und gehen bei einem Kauf hier zunächst Kompromisse ein, die sie wenig später im Schlafzimmer jedoch bereits bereuen. Auch hier ist eine fachkundige Beratung wichtig und eigentlich unerlässlich, um das passendste Gerät für sich zu finden.


Der Energieverbrauch

Der eigentliche Energieverbrauch sollte auch nicht unterschätzt werden. Auch hier lohnen sich Vergleiche. Es macht durchaus Sinn, bereits von Anfang an, auf entsprechende Indikatoren zu achten, dass spart im Anschluss bares Geld.


Art der Befeuchtung

Es gibt auch bei Raumwäschern unterschiedliche Herstellersysteme. Der Kunde sollte auch hier Vergleiche vornehmen und sich umfangreich informieren, um für sich das passendste System zu finden.


Kaufkriterien auf einen Blick:

  • Luftfeuchtigkeit sollte mit einem Hygrometer nachgemessen werden.
  • Auf die Raumgrößen/Angaben der Hersteller achten.
  • Die Lautstärke: Je weniger dB umso besser.
  • Der Energieverbrauch: Je weniger Wattleistung umso besser.
  • Der Unterschied zwischen einem Luftreiniger und einen Luftwäscher.
  • Auf den ersten Blick ist der Unterschied zwischen dem Luftreiniger und dem Luftwäscher ersichtlich.
  • Der Luftreiniger reinigt die Luft und der Luftwäscher reinigt und befeuchtet die Luft parallel. Diese Annahme ist jedoch stark vereinfacht und auch schlicht nicht ganz richtig.


Unsere Top 4 Empfehlung für Luftwäscher


 


Luftwäscher für die reine und gesunde Luft!


Philips Luftwäscher / Luftreiniger

Philips Luftwäscher HU5930/10

Bei einem Luftwäscher (Wird oft auch als „Luftreiniger mit Wasser“ gesucht) ist der Name sozusagen Programm. Die eigentliche Hauptaufgabe des Luftwäschers ist, dass er die Luft wäscht.

 

Es handelt sich hierbei um ein spezielles Gerät, das durch das Wasser mittels einer spezialisierten Technologie die Luft rein wäscht. Das bedeutet so viel wie, dass das Gerät den Schmutz aus der Luft wäscht.

 


Die Funktionsweise von Luftwäschern als Raumluftreiniger


Wartung von einem Luftwäscher

Geöffneter Luftwäscher

Die Grundlegende Konstruktion eines Luftwäschers funktioniert so, dass er Partikel, die in der Luft sind, wie Pollen, Schmutz und Staub, ansaugt und dann im Folgenden die Luft durch rotierende Platten, die mit Wasser benetzt sind, rein wäscht.

 

Die vorliegenden Schwebeteilchen werden hierbei durch das Wasser gebunden. Die durch den Prozess entstehende saubere Luft strömt hingegen wieder in den Raum hinein. Dieses bietet sich auch insbesondere zur Reinigung der Luft von fiesen Gerüchen an. Auch können Allergiker wieder allergiefrei die Raumluft genießen, ohne jegliche Nebenwirkungen zu befürchten.


Kein Filtersystem


Vorteile eines LuftwäschersIm Vergleich zu den sogenannten Luftreinigern (z.B. der Philips AC4072 11), funktionieren die meisten Luftwäscher (z.B. von Philips) auch vollkommen adäquat, ohne weitere Filtermatten. Kunden, die einen Luftwäscher nutzen, der auch ohne ein Filtersystem funktioniert, müssen sich im Folgenden nicht um eine aufwendige Wartung des Filtersystems oder ähnliches kümmern. Das ist praktikabel und spart des Weiteren Zeit und auch Geld.

 

 

Darüber hinaus besitzt ein Luftwäscher noch eine Sekundärfunktion, diese befeuchtet die Luft durch die aktive Nutzung des Wassers mit dem Luftwäschersystem. So brauchen Sie sich keinen Luftbefeuchter  separat kaufen. Dies ist auch der Grund, weshalb sich ein Luftwäscher insbesondere bei einer sehr trockenen Umgebungsluft anbietet. 

 


Die Wartung und die Reinigung eines Luftwäscher als Raumluftreiniger


Reinigung von einem LuftwäscherDie gefilterten Schmutzpartikel sammeln sich mit der Zeit im verbleibendem Wasser an, so dass der Wasserbehälter regelmäßig mit neuem Wasser getauscht werden sollte, um eine gewisse Grundhygiene sicherzustellen. Des Weitere muss der Konsument darauf achte, dass immer ausreichend Wasser in dem Wassertank enthalten ist, da andernfalls eine korrekte Funktionsweise nicht gewährleistet werden kann.

 

Der Großteil der Geräte verfügt über einen sogenannten Trockenlaufschutz, die auch einen niedrigen Wasserstand anzeigen.Es ist auch anzuraten den kompletten Luftwäscher 1-2 Mal im Jahr, je nach Herstellerangaben, zu reinigen, um Luftverschmutzungen und eine adäquate Funktionsweise des Geräts sicherzustellen.

 

Bei einigen Geräten wird auch die Zugabe eines speziellen Hygienemittels empfohlen. Dieser Vorgang ist jedoch auch komplett Herstellerabhängig. Dieses Hygienemittel soll einer Bildung von Pilzen und Bakterien entgegenwirken.

 


Vorteile eines Luftwäschers als Raumluftreiniger


Vorteile eines Luftwäschers grüner DaumenEin Luftwäscher zeichnet sich durch zahlreiche Vorteile aus. Zum einen ist er von der Pflege her einfach zu handhaben. Das bedeutet, dass im Regelfall keine umfangreichen und komplexen Filtersystemwechsel oder Filtersystemreinigungen initiiert werden müssen. Meist reicht es schon, den Wassertank neu zu Befüllen, um eine adäquate und gesunde Reinigung durchzuführen.

 

Bei manchen Geräten, kann es hierbei jedoch auch Sinn machen, ein Zusatzmittel in das Wasser hinzuzufügen. Dies ist meistens ein Hygienemittel, welches gegen die Pilz- oder Bakterienentwicklung eingesetzt wird.

 

Das Wasser dient bei diesem System als Filter. Hierzu sollte am besten das Wasser immer frisch gehalten werden, damit es seinen Zweck optimal erfüllen kann. Der Konsument eines Luftwäschers kann die Reinigung der Luft sehen, denn die Schmutzpartikel sammeln sich im Wasser, das sich nach einiger Zeit entsprechend verfärbt.

 

Bei klassischen Luftwäschern werden keine Filtermatten eingesetzt und verbraucht. Das spart Kosten, da kein teurer Wechsel der Matten notwendig ist und das Gerät funktioniert immer bei einer gleich hohen Leistung.

 

Des Weiteren wäscht ein Luftwäscher nicht nur die Raumluft von vermeintlichen Schmutzpartikeln rein, sondern bindet auch manche Gerüche, wie den beißenden Zigarettenqualm. Für Allergiker ganz besonders interessant ist, dass die Luft auch von Pollen rein gewaschen wird. So kann der Frühling in der Wohnung auch allergiefrei genossen werden.

 

Allergiker genießen dann im Zuge des Luftwäschers wesentlich weniger Allergieausprägungen, da die Allergene gebunden werden. Darüber hinaus befeuchtet der Luftwäscher die Luft und reinigt sie parallel. Das ist im Zusammenhang gesehen eine sehr effektive Symbiose. Luftwäscher sind im Regelfall recht langlebig und gehen nicht so schnell kaputt. Die Investitionen lohnen sich schon aufgrund dessen. Dies beweist vor allem der Luftwäscher von Venta LW 45 in unserem Vergleich, der unsere vollste Empfehlung hat.

Vorteile des Luftwäschers auf einen Blick

Vorteile

  • Einfache Pflege
  • Sichtbare Luftreinigung
  • Keine unhygienischen Filtermatten
  • Einige Pollen werden im Wasser gebunden
  • Der Luftwäscher erfüllt zwei Funktionen
  • Der Luftwäscher ist langlebig.

Luftwäscher schützen wirkungsvoll vor

  • Erkältungen sowie Reizhusten aufgrund zu trockener Schleimhäute
  • Halskratzen und eine verstopfte Nase
  • Trockene Haut, sowie spröde Lippen
  • Hausstaub, Tierhaare und Pollen

 

Der Luftreiniger mit Filtermatten, die bessere Alternative?

Luftreiniger Philips ac4072 11

Philips Luftreiniger AC4072/11 für reine Luft

Ein Luftreiniger funktioniert nach dem Prinzip, dass er über Ventilatoren die Raumluft in einem Zimmer in das Innere des Gerätes zieht. Im Inneren des Geräts durchläuft die Luft nun durch unterschiedlich befindliche Filterstationen. Nach dem Durchlaufen dieser Filtermatten, ist die Luft gereinigt und wird so erneut wieder in die Umwelt in einer gereinigten Form ausgegeben.

 

Die Filtermatten sind dabei maßgeblich für die Filterleistung zuständig. Wenn Sie also einen hoch effektiven Filter besitzen möchten, achten Sie darauf, dass dieser einen HEPA und einen Aktivkohlefilter besitzt (z.B. die Dyson LuftreinigerBei dem Einsatz von Luftfiltern stellt sich zunächst die Frage, wann genau ein solcher Einsatz sinnvoll ist.

 

Die Gründe, die für eine Anschaffung eines Luftreinigers sprechen, können ganz unterschiedlich sein. Wichtig hierbei ist, dass vom Grunde her zunächst einmal erkannt wird, welche Belastung denn nun vorliegt. Ein Luftreiniger soll ja nur in Summe der Schadstoffbelastung reduzieren. Das bedeutet jedoch, dass man die Belastungen auch kennen sollte.


Unsere Top 4 Empfehlung für Luftreiniger


1234
Philips Luftreiniger AC4072/11 Dyson Pure Cool Link Tower Qualität/Leistung-Tipp Philips Luftreiniger AC2887/10 Bestseller Nr.1 Rowenta Luftreiniger Intense Pure Air PU4010 Preis-Tipp
Modell Philips Luftreiniger AC4072/11Dyson Pure Cool Link TowerPhilips Luftreiniger AC2887/10Rowenta Luftreiniger Intense Pure Air PU4010
Vergleichsergebnis

93%

"Sehr gut"

92%

"Sehr gut"

96%

"Excellent"

84%

"Gut"

Amazon Bewertung
Abmessung35,5 x 20 x 64 cm19,6 x 19,6 x 101,8 cm41,2 x 29,4 x 61,2 cm30 x 28,5 x 54 cm
Produktgewicht7 Kg3,7 Kg9,3 Kg5,7 Kg
Max.Raumgröße55m²43 m²79 m²35 m²
HEPA-Filter
Geräuschepegel-63 dB (A) max.20,5 - 51 dB (A)22-45 dB(A)
Leistungsaufnahme47 Watt56 Watt11-60 Watt30 Watt
Automodus
Mehr Details Zum Angebot!*Mehr Details Zum Angebot!*Mehr Details Zum Angebot!*Mehr Details Zum Angebot!*

 

 


Eignet sich ein Luftreiniger für Allergiker?


Fragezeichen Eignet sich der LuftreinigerEin Luftreiniger hat die primäre Aufgabe die Luft von Schadstoffen und Allergenen o. ä. zu befreien und zu reinigen. Da es sich hierbei um ein spezielles Gerät handelt, kann man auch davon ausgehen, dass das Gerät seine Arbeit diesbezüglich sehr effektiv erledigt. Ein Hauptunterschied zum Luftwäscher ist, dass der Lufreinger Pollen (die Allergene) effektiv aus der Luft filtert.

 

Der Luftreiniger erledigt diese Aufgabe im Übrigen wesentlich besser als ein Luftwäscher, dies konnte auch anhand einiger Luftreiniger Tests bestätigt werden. Luftwäscher sind auch meist nur in der Lage große Pollen aus der Luft zu waschen, kleinere Partikel werden hierbei nicht erwischt. Der Luftreiniger ist hierbei schlicht effektiver. Auch stecken hinter den Luftreinigern im Regelfall komplexe und vor allem effektive Filtersysteme, die den Reinigungsprozess unterstützen.


Die Belastung in der Form von Hausstaub oder Grobstaub 

Staub besteht aus vollkommen verschiedenen Bestandteilen, sowohl Organischen, wie auch Anorganischen. Diese Bestandteile können vor allem bei Allergikern den Organismus belasten. Wenn Sie diese Art von Belastung aus der Luft haben möchten, benötigen Sie nicht gleich einen Luftreiniger, in dem Falle würde ein Luftwäscher komplett ausreichen.


Die Belastung in der Form von Feinstaub

Der Feinstaub ist auffällig kleiner als der Grobstaub. Der Mensch nimmt diese Partikel mit seinem bloßen Auge im Regelfall nicht wahr. Aufgrund der überschaubaren Größe gelangen die Partikel schnell und sehr gut, alleine durch die menschlichen Atemwege in den Organismus.

 

Im menschlichen Organismus können dann infolge dessen Allergien und Gesundheitsbelastungen ausgelöst werden. Für die Bekämpfung des Feinstaubes sollten Sie sich für einen Luftreiniger gegen Staub entscheiden, welcher eine HEPA Filter besitzt.


Belastung In der Form von Ruß

Ruß entsteht als Resultat eines Verbrennungsprozesses und besteht zu großen Teilen aus Kohlenstoff. Rußpartikel sind farblich dunkel und sind darüber hinaus sehr stark anhaftend. Der menschliche Körper reagiert im Regelfall recht sensibel auf eine hohe Rußbelastung, insbesondere die Atemwege sind hiervon negativ betroffen.

 

Rußbelastungen treten vor allem in Industriegebieten oder ähnlichem sehr verstärkt auf. Hier brauchen Sie einen Aktivkohlefilter, dieser kann auch die kleinsten Partikel aus der Luft entfernen. Zudem werden durch diesen Filter, die Gerüche gemindert. Ein Luftreiniger mit nur einem HEPA Filter wäre dazu nicht in der Lage.


Die Belastung in Form von Schimmelsporen

Schimmelsporen sind Zellansammlungen, die sich in der Luft verteilen und über die Atemwege in den menschlichen Organismus gelangen und dort zahlreiche Schädigungen und Allergien auslösen können. Erkrankungen der oberen Atemwege sind hier weit verbreitet und führen beim Menschen oftmals zu zahlreichen Belastungen, wie Kopfschmerzen oder auch Konzentrationsstörungen.

 

Auch hier sollten Sie auf einen HEPA Filter mit einem Aktivkohlefilter setzten. Zudem sollten Sie immer regelmäßig den Filter wechseln. Weitere Informationen finden Sie bei unserem Artikel: Luftreiniger gegen Schimmel.


Belastung in der Form von Pollen

Pollen befinden sich ebenso in der Luft und lösen insbesondere bei Allergikern hohe Belastungen aus. Um die generelle Belastung bei einer Allergie zu mildern, reicht es schon einen Luftwäscher zu verwenden. Wenn Sie jedoch eine stark ausgeprägte Allergie besitzen, sollten Sie auf einen HEPA Filter zurückgreifen.


Die Belastung in Form von Tierhaaren

Tierhaare können bei Menschen durchaus zu Immunreaktionen führen, die auch in Form von Tierhaarallergien auftreten. Aufgrund dessen kann auch in diesem Fall der Einsatz eines Luftwäschers sinnvoll sein. Ein Luftreiniger mit verschiedenen Filterstufen wäre für diesen Zweck viel zu kostenintensiv.


Die Belastung in Form von Rauchpartikeln

Der Luftreiniger gegen Zigarettenrauch beseitigt als Hauptmerkmal den Zigarettenrauch aus der Luft. Denn in dem Rauch befinden sich ca. 4.000 unterschiedliche chemische Substanzen, die alle nicht förderlich für die menschliche Gesundheit sind. Hier sollten Sie auf einen Luftreiniger zurückgreifen, welcher eine hohe Qualität besitzt und dementsprechend auch die kleinsten Partikel reinigen kann.


Belastung in der Form von Milbenkot

Durch eine Hausstaubelastung, geht im Regelfall auch eine Belastung mit Hausstaubmilben einher. Dieses löst bei den Patienten oftmals Jucken, rote Augen, Asthma etc. aus. 


Die Belastung in der Form von Bakterien oder Viren

Diese Belastung tritt häufig in Arztpraxen oder ähnlichem auf. Insbesondere in der Erkältungszeit im Herbst oder Winter treten verstärkt Viren- und Bakterienbelastungen auf. Um dies zu verhindern benötigen Sie auch einen Aktivkohlefilter. Wenn Sie einen Luftreiniger Suchen welcher die höchsten Anforderungen entsprechen soll schauen Sie sich unseren Beitrag zu Blueair an.

 


Filtersystem des Luftreinigers


Luftreiniger mit Wasser Filtersystem

Aufbau eines Luftreinigers – Filtersystem

Je nach Luftreiniger, gibt es Filtersysteme, die ganz unterschiedlich funktionieren und ganz verschieden aufgebaut sind. Als recht verbreitet gilt das Filtersystem HEPA. Ein HEPA Filter ist in der Lage ca. 99,70% aller Störenden Belastungspartikel in der Luft anzusaugen, die minimal eine Größe von 0,30 Mikrometern aufweisen.

 

HEPA Filtersysteme, findet man auch recht häufig in Staubsaugern, aufgrund ihrer Reinigungswirkung. Ein HEPA Filter sollte mindestens 1-mal im Jahr ausgetauscht werden. Wenn das Luftreinigungsgerät, jedoch täglich läuft und stark genutzt wird so ist ein häufigerer Wechsel empfohlen.

Vorteile und Nachteile eines Luftreiniger

Vorteile von Luftreinigern

  • Schadstoffbelastung in der Luft wird beseitigt
  • Der Rauch von Tabak und auch Zigaretten wird innerhalb von kürzester Zeit aus der Luft gefiltert
  • Luftreiniger sind in der Lage viele schlechte Gerüche zu vertreiben – auch nachhaltig
  • Luftreiniger sind im Regelfall handlich und können auch durchaus leicht bewegt werden

Nachteile von Luftreinigern

  • Die Anschaffungskosten sind in der Regel hoch, ein gutes Gerät liegt im Preisbereich ab 100 Euro
  • Zusatzkosten durch den Kauf von Filtern sind ebenso existent
  • Durchaus eine hohe Lärmbelastung
  • Die Wartung, die Reinigung und auch die Pflege sind mit einigem Aufwand verbunden

 


Der Luftionisator als bester Kompromiss?


Luftionisator gute Alternative ?

Luftionisator – Funktion

Die eigentliche Feinstaubbelastung, sowie die Verschmutzung der Atemluft, werden durchaus immer schlimmer. Der Mensch hat ein natürliches Bedürfnis nach einer sauberen Atemluft. Auf dem Markt gibt es zahlreiche unterschiedlichen Luftreinigern, Luftwäscher oder auch Luftionisatoren.

 

Welche Geräte wirklich geeignet sind, für die teilweise recht individuellen Zwecke, ist bestenfalls nach einem umfangreichen Beratungsgespräch mit einem Fachberater zu klären.

 

 

 


Die Funktionsweise 


Die eigentliche Funktionsweise eines Ionisator kann recht komplex sein. Zwischen 2 Elektroden wird im Rahmen einer elektrischen Entladung Plasma erzeugt. Die Bezeichnungen Luftionisator und Plasma –Ionisator beschreiben das Selbe. Es handelt sich lediglich um 2 unterschiedliche Bezeichnungen für das gleiche Gerät. Plasma besteht grudsätzlich aus sogenannten energiereichen Teilchen, die in der Lage sind, mit andere Stoffen zu reagieren.

 

Diese Luftschadstoffe sollen von der Funktionsweise her unbedenklich sein und Schimmelporen oder andere Krankheitserreger schlicht unschädlich machen. Das Gerät ist jedoch definitiv dazu in der Lage, die Luft zu reinigen, denn im ersten Augenblick hat man subjektiv das Empfinden, dass die Luft sauber riecht.


Unsere Top 3 Empfehlungen für Ionisatoren


123
HEPA Luftreiniger mit Ionisator alfda ALR300 Qualität/Leistung-Tipp HEPA Luftreiniger B-785 mit Ionisator Bestseller Empfehlung Tevigo Luftreiniger | Luft-Ionisierer Preis-Tipp
Modell HEPA Luftreiniger mit Ionisator alfda ALR300HEPA Luftreiniger B-785 mit IonisatorTevigo Luftreiniger | Luft-Ionisierer
Amazon Bewertung
Abmessung34 x 22 x 57 cm61,5 x 34 x 22 cm15 cm x 9 cm x 28 cm
Artikelgewicht9 Kg7 Kg690 g
HEPA-Filter
Aktivkohle-Filter
Ionengenerator
Geräuschepegel16-55 dB(A)24-45 dB0 dB
UV-Licht
Raumgröße60m²46m²45 m²
Mehr Details Zum Angebot!*Mehr DetailsNicht VerfügbarMehr Details Zum Angebot!*

 


Die Ozonentstehung durch einen Luftionisator


Bei der sogenannten Luftionisation wird zwangsläufig Ozon gebildet. Ozon von seinen Eigenschaften ist farblos, reaktiv sowie toxisch. Es ist in der Lage diverse gesundheitsgefährdende Stoffe zu zerstören, kann jedoch ggf. auch für Menschen, Tiere und auch Pflanzen schädlich sein.

Luftreiniger mit Ionisatoren sind geeignet für?

  • Menschen, die in Stadt-, Industrie- oder Gewerbegebieten leben
  • Für Menschen, die in der Nähe von belebten Straßen oder Autobahnen wohnen
  • Ebenso sind sie geeignet für Menschen die in ländlichen Gebieten wohnen, (Heuschnupfen, Pollen)
  • Für Menschen mit allergischen Reaktionen bei Milben, Schimmel, Tabakrauch
  • Menschen mit Atemnot (Bronchitis, Asthma, Allergien)
  • Für Menschen mit Stress
  • Menschen mit Migräne
  • Für Menschen mit dem Wunsch immer gesunde sowie saubere Luft einzuatmen

Vorteile von Ionisatoren

Ionisatoren sind vom Grunde her recht kompakte Geräte. Diese Geräte passen sogar auf einen Schreibtisch. Teilweise können diese Ionisatoren in  Art der Zigarettenanzünder, in einem handelsüblichen Auto auffindbar sein.

 

Auch die Anschaffungskosten sind im Vergleich zu einem Luftreiniger oder zu einem Luftwäscher günstige Alternativen. Zu einem weiteren Vorteil zählt, die Funktionsweise des Ionisators. Denn Sie benötigen kein zusätzliches Filtermaterial, das spart Kosten.

 


Kritische Betrachtung von Ionisatoren


Ionisator Kritische UntersuchungIonen sind geladene Teilchen, die man in der Natur auf natürliche Art und Weise vorfindet. Insbesondere in Regionen, die sich in Küstengebieten befinden. Auch in den Zeitabschnitten nach einem Gewitter, ist die vorzufindende Konzentration diesbezüglich besonders hoch. Die Luft in diesen Areale nehmen wir als ganz besonders frisch und auch rein wahr.

 

Bezüglich der reinigenden Wirkung von Ionisatoren, gibt es hinlänglich recht wenig Zweifel. Die Belastung der Gesundheit, sowohl für das Tier und den Menschen ist allerdings hierbei kritisch. Die Erzeugung der Ionen geschieht im Regelfall durch die recht hohe elektrische Spannung. Hierbei entsteht zwangsläufig Ozon.

 

Ozon ist einerseits ein hochreaktives Gas. Es kann sogar eine Vielzahl von unterschiedlichen Geruchsmolekülen aufspalten und somit eine schlechte Luft adäquat beseitigen. Andererseits können diese gebildeten Abbauprodukte jedoch auch ein Gesundheitsrisiko für den Nutzer darstellen. Insbesondere die Wirkung auf Tiere und auch Kindern sollte hier beobachtet und berücksichtigt werden.

 

Nicht nur die Abbauprodukte können ein Problemfeld darstellen, sondern auch das eigentlich gebildete Ozon. Beide Komponenten können sich gesundheitsschädlich auswirken. Symptome für eine zu hohe Ozonbelastung können sein, dass Atemwegsprobleme entstehen oder auch ein Hustenreiz bzw. Kopfschmerzen.

 

Bei einer zu hohen Ozonkonzentration entsteht im Übrigen ein beißender, stechend scharfer Geruch. Das sollte als Warnindikator aufgefasst werden, sollten hier zu hohe Belastungen auftreten.

 

Sollte man sich als Konsument ernstlich überlegen einen Luftionisator mit Ozon anzuschaffen, so sollten kritische Überlegungen diesbezüglich angestellt werden. Auch sollte unbedingt eine Gegenprüfung erfolgen, ob es nicht sinnvoller ist, sich alternativ einen Luftreiniger ohne Ozon anzuschaffen. Denn ein Luftreiniger ohne Ozon kann hier durchaus eine geringere gesundheitliche Belastung hervorrufen.

 

Die Anschaffung von einem Raumluftreiniger, kann durchaus eine diffizile Angelegenheit sein. Es ist hierbei dringend anzuraten bei seinen Überlegungen einen Fachmann hinzuzuziehen, der sich mit den unterschiedlichen Ausprägungen der Geräte auskennt.

 


Informationen zur Luftfeuchtigkeit


Schwüle Luft in einem Wald

Die Luftfeuchtigkeit wird auch als Luftfeuchte bezeichnet. Es bezeichnet den Wasserdampfanteil an einem Gasgemisch der Luft. Die Bemessung der Luftfeuchtigkeit ist eine relevante Kenngröße für die Meteorologie, sowie für unterschiedliche technische Vorgänge. Als Maß für die Luftfeuchtigkeit, ist das verbreitetste Maß die relative Luftfeuchtigkeit, die in Prozent angegeben wird.

 

Die relative Feuchtigkeit gibt für die aktuell bestimmte Temperatur, sowie den entsprechenden aktuellen Druck das Verhältnis des Wasserdampfgehalts zum maximalen Wasserdampfgehalt an. Es gilt, dass die Luftdichte verringert wird, wenn der Wasserdampf abnimmt.

 

Ein optimales Raumklima mit einer optimalen Luftfeuchtigkeit ist förderlich für das gesamte Wohlbefinden des Menschen, denn es wirkt sich zwangsläufig auf die Gesundheit aus. Bei der optimalen Gestaltung der Luftfeuchtigkeit in den eigenen 4 Wänden, ist etwas Differenzierung angebracht. In einigen Räumen befinden wir uns häufiger und länger als in anderen Räumen der Wohnung.

 

Die Gestaltung der Luftfeuchtigkeit muss aufgrund dessen bereits individuell gestaltet werden. Das Badezimmer oder die Küche weisen naturgemäß eine erhöhte Feuchtigkeit auf, als die Schlafzimmer oder das Wohnzimmer.
Um eine optimale Luftfeuchtigkeit zu schaffen, ist es notwendig, dass das Raumklima individuell überprüft wird, das betrifft fundamental den Luftfeuchtigkeitsgehalt. Das Messen ist durch ein Hygrometer durchführbar.

 


Die Optimale Luftfeuchtigkeit in einzelnen Wohnräumen


Optimale Bedingungen Daumen HochIn normal genutzten Wohnräumen einer Wohnung oder eines Hauses befindet sich die optimale Raumfeuchtigkeit in dem Bereich von 40,00% bis 60,00%. Hierzu gehört das Wohnzimmer, die Kinderzimmer und ggf., solange es bewohnt ist, auch das Gästezimmer. Auch das Arbeitszimmer fällt in diese Kategorie.


Der Messvorgang der Luftfeuchtigkeit


  1. Messen Sie als erstes mit einem Hygrometer das Raumklima.
  2. Es ist also täglich mehrfach eine Messung der Luftfeuchtigkeit vorzunehmen
  3. Sollte man feststellen, dass über mehrere Tage hinweg, die Werte der Luftfeuchtigkeit konstant sehr hoch oder konstant sehr niedrig sind, dann sollte man erst handeln
  4. Zu hohe oder zu niedrige Luftfeuchtigkeitswerte sind kritisch, denn sie haben Auswirkung auf die Gesundheit, sowie auf bauliche Schäden
  5. Es ist wichtig, das Raumklima zu überprüfen, insbesondere in den Zimmern in denen man sich kontinuierlich aufhält.

 


Die Luftfeuchtigkeit der verschiedenen Räume


Schlafzimmer

Luftfeuchte im SchlafzimmerDie Luftfeuchtigkeit insbesondere im Schlafzimmer im Auge zu behalten, ist für den Bewohner wichtig. Die Entwicklung der Luftfeuchtigkeit, kann mit unter von unterschiedlichen Indikatoren abhängen. Nachts z.B. nimmt die Luftfeuchtigkeit signifikant zu, weil durch das Atmen  der Wasserdampfanteil in der Luft steigt. In einigen Schlafzimmern gibt es jedoch auch ein gegenteiliges Phänomen. Hier ist die Raumluftfeuchtigkeit konstant sehr niedrig.

  • Im Schlafzimmer sollte man die Luftfeuchtigkeit einmal vor dem Schlafengehen messen und einmal nach dem Aufstehen, um aussagkräftig Werte zu generieren.
  • Sollten Sie eine ungewöhnliche Entwicklungen erkennen, was die Entwicklung der Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer betrifft, müssen Sie dringend mit Gegenmaßnahmen handeln.
  • Sollten sich die Messwerte trotz Modifikationen nicht verbessern, so ist Vorsicht geboten und man sollte dringend einen Fachmann hinzuziehen, da andernfalls gesundheitliche Schäden entstehen können.
  • Die perfekte Raumfeuchte in Bad und Küche
  • Sowohl im Badezimmer, wie auch in der Küche sind die Luftfeuchtigkeitswerte im Regelfall höher als in anderen Räumen. Dieses ist auf die Aktivitäten dort zurückzuführen.
  • Um Schimmelbildung zu verhindern, sollten Sie in diesen Räumen die Luftfeuchtigkeit kontrolliern.
  • Es ist anzuraten hier zu unterschiedlichen Tageszeiten die Luftfeuchte durch ein Hygrometer zu messen, um die Werte zu beobachten.

Badezimmer & Küche

Badezimmer LuftreinigerSowohl im Badezimmer, wie auch in der Küche sind die Luftfeuchtigkeitswerte im Regelfall höher als in anderen Räumen. Dieses ist auf die Aktivitäten dort zurückzuführen.

Die normale Raumluftfeuchtigkeit im Keller

Es ist leider so, dass sich einige Keller nicht bewohnbar machen lassen. Die Kellerräume existieren bereits seit vielen Jahren und wurden früher für die Kohlelagerung oder ähnliches genutzt. Der Feuchtigkeitsgehalt, ist in diesen Räumen so hoch, dass schlicht keine Bewohnbarmachung möglich ist.

In Kellerräumen gilt folgendes Verhalten

  • Sollte man seinen Altbaukeller als eine Art Weinkeller nutzen, so ist die Überprüfung der Räumlichkeit eher sekundär. Achten Sie jedoch darauf, dass sich nicht Kondenswasser bildet und so eine Schimmelbildung forciert.
  • Wenn Sie jedoch ein Kellerraum als Wohnraum nutzten wollen, dann ist es zwingend erforderlich, neben der Raumtemperatur auch die Luftfeuchtigkeit zu messen.
  • Wenn Sie die Kellerräume als Lagerraum nutzten, müssen Sie auch hier die Luftfeuchtigkeit beobachten. Denn Lebensmittel verderben schneller, bei einer hohen Luftfeuchtigkeit.
  • Sollte man bei den regelmäßigen Luftfeuchtigkeitsmessungen bemerken, dass der Feuchtigkeitsgehalt konstant zu hoch ist, dann sollte man auch im Keller zwingend handeln.
  • Kellerräumlichkeiten sind im Regelfall kälter als die übrigen Räume, hier ist ein professionelles Lüftungsverhalten angeraten. Vor und nach dem Belüftungsprozess  sollten Sie die Luftfeuchtigkeit messen. Damit ein differenziertes Bild über den Luftfeuchtigkeitsverlauf entsteht und keine ungenauen Werte als Datengrundlage entstehen.